Klett-Cotta-Verlag Psychology
Im Fokus

Verhandlungsmacht in schwarzer Robe

Oder: Die »freye« Hand im Gerichtsverfahren


Oktober 2018, 07. Jahrgang, Heft 4, pp 274-281

DOI 10.21706/kd-7-4-274



Zusammenfassung
Ein Gerichtsverfahren ist nicht nur in rechtlicher Hinsicht komplex, sondern birgt vielfältige Machtelemente, die über die offensichtliche finale Entscheidungsmacht des Gerichts weit hinausgehen. Formelle und informelle Mechanismen führen zu unterschiedlicher Machtverteilung in der gerichtlichen Verhandlungssituation. Dieser Artikel zeigt wesentliche Machtelemente gerichtlicher Verfahren auf, ebenso deren Konsequenzen, welche sich nicht selten in Frustration und Machtlosigkeit der Konfliktparteien manifestieren.

Abstract
Bargaining Power in Judge’s Gown
Court proceedings are complex under the legal point of view, but comprise multifarious elements of power which often extends the obvious power of the court to decide the case finally. Formal and informal mechanisms lead to diverse allocation of power within the judicial negotiations. This article shows essential elements of power in judicial proceedings as well as their consequences which not rarely result in frustration and powerlessness of the parties in conflict.

  1. Acta Borussica I. Online verfügbar unter: https://archive.org/stream/diebehrdenor gan01posngoog#page/n550/mode/2up [letzter Zugriff: 29. 08. 2018].
  2. Acta Borussica IV, 2. Online verfügbar unter: https://archive.org/stream/actaborussicade 00berlgoog#page/n131/mode/2up [letzter Zugriff: 29. 08. 2018].
  3. Acta Borussica VI. Online verfügbar unter: https://archive.org/stream/bub_gb_83U5 AQAAIAAJ#page/n225/mode/2up [letzter Zugriff: 29. 08. 2018].
  4. Bierbrauer, G./Gottwald, W./Birnbreier-Stahlberger, B. (1995). Verfahrensgerechtigkeit. Köln: Otto Schmidt.
  5. Duve, C./Eidenmüller, H./Hacke, A. (2011). Mediation in der Wirtschaft (2. Auflage). München: Beck.  DOI 10.9785/ovs.9783504380823 .
  6. Eckertz-Höfer, M. (2013). Organ der Rechtspflege oder Core Values. Neue Juristische Wochenschrift, S. 1580.
  7. Feuerich, W./Weyland, D. (2016). Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO (9. Auflage). München: Franz Vahlen.
  8. Fisher, R./Ury, W./Patton, B. (2013). Das Harvard Konzept (24. Auflage). Frankfurt/Main: Campus.
  9. Gerhardt, R. (2013). Guter Ton im Gerichtssaal. Zeitschrift für Rechtspolitik, S. 224.
  10. Grahl, C. (1994). Die Abschaffung der Advokatur unter Friedrich dem Großen. Dissertation, Georg-August-Universität, Göttingen.
  11. Heussen, B. (2015). Richterliche Berufsethik aus der Sicht eines Rechtsanwalts. Neue Juristische Wochenschrift, S. 1927.
  12. Luhmann, N. (2012). Macht im System. Berlin: Suhrkamp.
  13. Mähler, H.-G./Mähler, G. (1997). Streitschlichtung – Anwaltssache, hier: Mediation. Neue Juristische Wochenschrift, S. 1262.
  14. Maunz, T./Dürig, G. (2018). Grundgesetz-Kommentar, 82. EL, Januar 2018. München: Beck.
  15. Musielak, H.-J./Voit, W. (2018). Zivilprozessordnung (15. Auflage). München: Beck.
  16. PricewaterhouseCoopers (2005). Commercial Dispute Resolution – Konfliktbearbeitungsverfahren im Vergleich, Studie in Zusammenarbeit mit der Europa-Universität Viadrina. Frankfurt (Oder).
  17. Redeker, K. (2002). Mündliche Verhandlung – Sinn und Wirklichkeit, Neue Juristische Wochenschrift, S. 192.
  18. Schmidt, I. (2005). Gerechtigkeit braucht eine starke Justiz. Recht der Arbeit, S. 260.
  19. Weißler, A. (1905). Die Geschichte der Rechtsanwaltschaft. Leipzig: C. E. M. Pfeffer.


Kopieren Sie diesen Link:

https://doi.org/10.21706/kd-7-4-274

 Lesezeichen hinzufügen